Prozent-Diskussion um Gesamtschul-Modellregionen

Die Diskussion, wie viel Prozent der Schulen bzw. Schüler in eine Gesamtschulmodellregion eingefügt werden können, ist eine um des Kaisers Bart. Viel wichtiger ist die Frage der Mitbestimmungsrechte der Schulpartner! Denn wenn 30% der Schulen aufgrund der Zustimmung von mindestens 2/3 der Schulpartner (so lautet die derzeit gültige Gesetzeslage) zu Gesamtschulen werden wollen, dann ist das in Ordnung. Höchst problematisch und undemokratisch wäre es aber, wenn auch nur ein einziges Prozent zu einer Gesamtschule ohne Mitbestimmung der Schulpartner gezwungen werden könnte. Genau das ist aber laut dem vorliegenden Entwurf der Bundesregierung möglich!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Prozent-Diskussion um Gesamtschul-Modellregionen

  1. Pingback: Prozent-Diskussion um Gesamtschul-Modellregionen — Matthias Hofer | ÖAAB AHS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s