Lehrer für Migranten fehlen

So titelte die Tageszeitung „Die Presse“ am 29.7.2014. Als im letzten Jahr im Zuge der Verhandlungen zum neuen Lehrerdienstrecht Lehrervertreter immer und immer wieder darauf hingewiesen haben, dass es massiv an pädagogischem Unterstützungspersonal mangelt, hat man das seitens des Unterrichtsministeriums als Ablenkungsmanöver kritisiert und gerade einmal einige wenige ehemalige Post-Angestellte auf mehrere Jahre verteilt angeboten. Sicherheitshalber hat man gleich auch die Teilnahme an jener Bildungsstudie abgesagt, die den Mangel an Unterstützungspersonal im Schulwesen sichtbar gemacht hätte.

Nun also doch. Sebastian Kurz und dem Integrationsbericht sei Dank, die Zahlen etwa für die Deutschförderung liegen nun vor. Und auch die Unterrichtsministerin bekundet guten Willen, etwas für die Sprachförderung tun zu wollen. Es bleibt abzuwarten, ob sie vom Wollen auch zum Tun kommt, zu oft schon ist sie in den letzten Monaten gerade daran gescheitert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s