Dienstrecht – wieder einmal …

Nun ist also wieder einmal ein Dienstrecht in heftiger politischer Diskussion. Nach den Lehrern sind nun die ÖBB-Mitarbeiter im Fokus der Politik und damit auch der medialen Berichterstattung.

Doch während im Dezember 2013 die sozialdemokratischen Ministerinnen Heinisch-Hosek und Schmied kein Problem mit einer Beschlussfassung des neuen Lehrerdienstrechts ohne sozialpartnerschaftliche Einigung hatten, ticken die Uhren in Sachen ÖBB-Dienstrecht in der SPÖ gänzlich anders. Arbeiterkammer-Chef Kaske und Sozialminister Hundstorfer lassen unisono verlauten, dass ein neues ÖBB-Dienstrecht sicher kein Thema sei, Hundstorfer verstieg sich gar zur Aussage, darüber nicht einmal reden zu wollen (siehe: http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3816480/OVP_Erst-fasten-dann-entlasten?from=suche.intern.portal).

So also funktioniert Sozialdemokratie: Über die eigene Klientel wird die schützende Hand gehalten, der Rest der Bevölkerung darf dafür bezahlen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Dienstrecht – wieder einmal …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s